Skip to main content

IHF-Mini-Modul: „Nahrungsmittelunverträglichkeiten“

Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 1
  • Dateigrösse 27 MB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 30. April 2024
  • Zuletzt aktualisiert 30. April 2024

Autor: Herr Dr. med. Manuel Magistro, Uhingen
Gültigkeit: 11 / 2026

Inhalt:
Nach der Definition der European Academy of Allergy and Clinical Immunology (EAACI) umfasst der Begriff Nahrungsmittelunverträglichkeit“ alle reproduzierbaren gesundheitlichen Beschwerden, die im Zusammenhang mit dem Verzehr von Lebensmitteln bzw. deren Inhaltsstoffen auftreten können. Generell muss zwischen funktionellen und strukturellen Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie toxischen und nicht toxischen Reaktionen unterschieden werden. Die nicht toxischen Reaktionen werden weiter unterteilt in immunologisch sowie nicht immunologisch vermittelte Reaktionen. Die immunologisch vermittelten Nahrungsmittelunverträglichkeiten stellen in diesem Kontext die eigentliche Nahrungsmittelallergie dar (IgE vermittelt) welche circa bei 2-8 % der Bevölkerung vorkommt, ebenso müssen die zellulär vermittelten Nahrungsmittelunverträglichkeiten hier eingeordnet werden, wie die Zöliakie und die Eosinophile Ösophagitis. Den weitaus größeren Teil machen die nicht immunologisch vermittelten Nahrungsmittelunverträglichkeiten (> 20-25 %) aus, die wiederum in enzymatische NMU sog. Enzymopathien, Pharmakologische-, Psychogene- NMU und Pseudoallergische Reaktionen (Pseudoallergie) untergliedert werden. Das nachfolgenden Mini-Modul gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Ausprägungen und führt strukturiert durch die gesamte Thematik.

Das Mini-Modul basiert auf dem gleichnamige Artikel "Nahrungsmittelunverträglichkeiten“, der in der Zeitschrift Allgemeinmedizin up2date des Thieme Verlages veröffentlicht wurde. Das IHF und Thieme kooperieren seit Anbeginn bei der Herausgabe der Allgemeinmedizin up2date. Unter anderem prüft und zertifiziert das IHF die CME-Fortbildungsartikel, so auch diesen Artikel. Wir danken Thieme für die Zurverfügungstellung der Bildnutzungsrechte des Artikels „Nahrungsmittelunverträglichkeiten“ als Grundlage für das nachfolgende IHF Mini-Modul

Zugang zu den Inhalten des IHF-Mini-Moduls (Foliensatz, Patientenflyer, Literaturhinweise, Lernerfolgskontrolle) erhalten die Mitglieder des Deutschen Hausärzteverbandes über die Geschäftsstellen der Landesverbände.